So werden Sie zum Gebäudereiniger-Profi – die Ausbildungsinhalte im Überblick

 

Dank eines gut durchdachten Lehrplans werden Sie in der Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Gebäudereinigers/in optimal auf die Anforderungen im Berufsleben vorbereitet.

Während der gesamten Ausbildung erwerben Sie umfangreiche Kenntnisse in Sachen Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutz, im Berufsbildungsrecht sowie über Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes. Darüber hinaus werden Ihnen während der Ausbildung folgende Fähigkeiten vermittelt:

1. Ausbildungsjahr
- Professioneller Umgang mit Reinigungs-, Desinfektions- und Pflegemitteln
- Manuelle Reinigungs- und Pflegetechniken an unterschiedlichen Oberflächen
- Anfertigung von Skizzen sowie die Anwendung von Zeichnungen und Plänen

2. Ausbildungsjahr
- Professioneller Umgang mit modernsten Geräten, Maschinen und Zubehörteilen
- Behandlungsmaßnahmen für veränderte und verschmutzte Oberflächen
- Reinigungsprozesse für textile Raumausstattungen, Licht- und Wetterschutzanlagen und Glas

3. Ausbildungsjahr
- Professionelle Arbeitsorganisation, Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen sowie Entsorgung von Gefahrstoffen
- Maßnahmen zur Hygiene- und Schädlingsbekämpfung
- Besonderheiten der Reinigungsarbeiten an verschiedenen Lokalitäten.

Am Ende der dreijährigen Ausbildungszeit steht eine Gesellenprüfung, die aus einem praktischen und einem theoretischen Teil besteht.